Mit ARTE auf Verfolgungsjagd

Die Sapera Studios begleiten Investigativ-Reporter:innen von ARTE per Scrollytelling

  • Kunde

    ARTE

  • Branche

    Medien und Marketing

  • Jahr

    2016

  • Eingesetztes Spezialwissen

    Visualisierung, Inhalte, Animationsgrafiken, Zeichnen, Texterstellung, Digitale Kunst, Lektorat, Grafik-Design, Illustration, Infografik, Informationsarchitektur, Interaktions-Design, UI/UX

  • Herausforderung

    Drei investigative Journalist:innen verfolgen über einen GPS-Sender die Spur alter Elektrogeräte vom Schrotthändler in Hamburg bis nach Ghana. Orte, Daten und Informationen stehen in unübersichtlichem Zusammenhang. Wie schaffen es die Sapera Studios, eine so vielschichtige Story informativ und spannend zu erzählen?

  • Ergebnisse

    Die Lösung ist ein multimedial aufbereitetes Scrollytelling-Format, das den Weg des Schrottes und seine Datenspuren gut nachvollziehbar anhand einer Karte aufzeigt. Über eine Zoom-Funktion holen die Sapera Studios die Leser:innen an die Orte des Geschehens. Ansprechende Datenvisualisierungen unterstützen die Story.

In den Daten verbirgt sich die Antwort auf eine große Frage: Wer steckt hinter dem internationalen Elektroschrott-Schwarzmarkt?

Phase 1

Verstehen

Analyse des Recherchematerials

Das Team sichtet die Flut von Bildern, Informationen und Filmen, die sich aus den Recherchen des Autor:innenteams und dem langen Weg des GPS-Senders ergibt.

Phase 2

Explorieren

Phase 3

Umsetzen

Phase 4

Stärken

Leser:innen tauchen dank des Scrollytelling-Formats tief in die Geschichte ein.

Footer logo
Footer logo.svg

Neueste Blog-Artikel

Wie wir den Ort schaffen, an dem Komplexität funktioniert?

Das verraten wir in unserem Newsletter.

Input not valid

linkedin
instagram
medium