HomeKarriere

Philipp Hafellner

„Gemeinsam an etwas Großem wirken“

Wenn er nicht im Fels ist, bringt er Technik mit Design und Usern zusammen.

Philipp, hast Du eine künstlerische Ader?

Ja, ich denke schon, wobei mich speziell Digital Art schon immer sehr angezogen hat – vor allem das Verknüpfen von Technik mit Design. Und das kann ich jetzt auch beruflich ausleben.

Technik und Design, wie passt das für Dich zusammen?

Ich würde noch die User ergänzen. Alle drei sind stark miteinander verwoben. Design soll in erster Linie den Usern dienen. Technische Anforderungen begrenzen das zum Teil. Aber so bringt Design die Technik auch voran. Und stellen User neue Anforderungen, wirkt sich das sofort wieder auf Design und Technik aus. Dieses Spannungsfeld finde ich sehr attraktiv.

Philipp über Kreativität:

Ausbruch, Perspektive, Inspiration

Wie können wir uns Deine Arbeit bei Sapera vorstellen?

Als Technical Product Manager betrachte ich Produkte nicht rein von der technischen Seite, sondern setze schon viel früher an. In Design Sprints und Workshops finden wir heraus: Was ist das Ziel des Projekts, was wollen die Kundînnen und was die User? Also analysieren, Ergebnisse validieren, Anforderungen definieren, Team koordinieren. Das ist mein Job.

Du bist erst seit kurzem Technical Product Manager. Was hast Du vorher gemacht?

Da war ich Creative Developer und noch stärker eingebunden in die Umsetzung, in das „Verheiraten“ von Daten, Design und Technik. Mir geht’s darum, nicht nur etwas Schönes zu kreieren, sondern auch Mehrwerte für die User zu erzeugen – etwas, woraus sie Erkenntnisse ziehen können.

“Mir geht’s darum, nicht nur etwas Schönes zu kreieren, sondern auch Mehrwerte für die User zu erzeugen.”

Gibt es so etwas wie eine Lieblingsaufgabe bei Sapera?

Lieblingsaufgabe jetzt direkt nicht. Wir sind ein großes, wachsendes Team. Am tollsten finde ich die Arbeitsatmosphäre in großen Runden, in denen wir Dinge kreieren, die später sehr viele Menschen nutzen. Das gemeinsame Wirken an etwas Großem. Das macht wirklich Spaß!

Kannst Du in Deinem Job zwischen Arbeit und Freizeit trennen?

Klares Nein! Weil Teile meiner Arbeit schlicht zu meinen Hobbys gehören. Weil es mir Spaß macht, Dinge selber umzusetzen, code ich in meiner Freizeit gern selbst. Ich trage die Erfahrungen dann auch wieder in den Job zurück.

Wenn Du nicht vorm Bildschirm sitzt, wo finden wir Dich?

An der Kletterwand. Noch lieber in den Bergen, im Fels am Seil, wobei das natürlich von Berlin aus ziemlich schwierig ist. Aber da ja auch in jüngster Zeit immer mehr Remote Work angesagt ist, kann ich auch mal in die Natur rausfahren, um mich zu erholen.

Philipp Hafellner

Philipp Hafellner ist seit 2017 bei Sapera und arbeitet als Technical Product Manager. Coden ist sein Ding. Als gebürtiger Steirer ist er sonst gern mal mit Kletterseil im Fels unterwegs.

Philipp LinkedInPhilipp Medium

Was andere Teammitglieder sagen

linkedin
instagram
medium

Wie wir den Ort schaffen, an dem Komplexität funktioniert?

Das verraten wir in unserem Newsletter.

Input not valid

© 2021 Sapera GmbH

linkedin
instagram
medium