HomeImpulse

Datengetrieben, dateninformiert und dateninspiriert

Datengetrieben, dateninformiert und dateninspiriert

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Min.

Kurzfassung

Wie lassen sich Daten am besten nutzen? Drei oft genannte Ansätze lauten „datengetrieben“, „dateninformiert“ und „dateninspiriert“ – Begriffe, die Sie vielleicht schon einmal synonym verwendet haben. Aber die Unterschiede sind nicht nur semantischer Natur. Datengetriebene Entscheidungen werden auf der Grundlage von Fakten getroffen. Dateninformierte Entscheidungen integrieren die menschliche Urteilskraft. Und dateninspiriert bedeutet, dass man auf Ideen kommt, während man Daten erkundet. Dieser Impuls zeigt, welcher Ansatz in welchem Kontext am besten funktioniert.

Geschrieben von

Nur Aishah Binte Iskandar

Datenanalystin

Datum

9. Februar 2021

Wirkung

Daten als Kern der Entscheidungsfindung

Daten gelten als unschätzbare Informationsquelle, die es Unternehmen ermöglicht, bessere Entscheidungen zu treffen. Folglich integrieren auch immer mehr Unternehmen und Organisationen Daten in Ihre Entscheidungsprozesse. Doch es kommt auch darauf an, in welcher Weise die Daten eingesetzt werden.

Kalt

Datengetrieben: Harte Fakten entscheiden

Bei einem datengetriebenen Ansatz haben Daten das letzte Wort im Entscheidungsprozess. Als strengste Form der Datennutzung bleibt kein Raum für Erkenntnisse, die allein auf Erfahrung und Bauchgefühl basieren.

Ein Beispiel, bei dem ein datengetriebener Ansatz geeignet ist: die Optimierung einer Anzeigenkampagne. Daten können den optimalen Zeitpunkt für die Veröffentlichung einer Anzeige liefern oder das beliebtere Design hervorheben. Und A/B-Tests helfen dabei, die beste Konfiguration für die Anzeigenkampagne zu finden. Wenn Sie auf Validierung Wert legen, sollten Sie datengetrieben vorgehen.

Warm

Dateninformiert: Daten treffen auf Intuition

Dateninformiert zu arbeiten bedeutet, dass Daten nur eine von vielen Komponenten im Entscheidungsprozess sind. Da Daten ohnehin nur eine Momentaufnahme darstellen, ermöglicht die Berücksichtigung anderer Informationsquellen wie Erfahrung, Intuition, Urteilsvermögen und Einsicht den Entscheidungsträgern ein ganzheitliches Verständnis komplexer Zusammenhänge und bessere Entscheidungen.

Der dateninformierte Ansatz eignet sich ist am besten, wenn Sie an einem komplexen Projekt mit vielen Variablen und heterogenem Input arbeiten. Und natürlich für Projekte, wo Kreativität gefragt ist.

Wenn Sie etwa ein neues Produkt entwickeln wollen, benötigen Sie neben den Produktdaten auch das Feedback Ihrer Nutzer:innen, die eigene persönliche Erfahrung und den Input verschiedener Stakeholder. Website-Designer:innen müssten beispielsweise die User Experience, Website-Daten und mehr berücksichtigen, um ein neues Feature zu bauen, das nicht nur schön, sondern auch hochfunktional ist.

Wenn Sie auf der Suche nach Innovationen sind, sollten Sie dateninformiert vorgehen.

Das Beste aus zwei Welten

Beim dateninformierten Arbeiten ergänzen sich Statistik und Intuition zu einem größeren Ganzen.

Kreativ

Daten-inspiriert: Daten beflügeln

Der dateninspirierte Ansatz ist eher explorativ und stellt keine Erwartungen an bestimmte Ergebnisse. Die Intuition steht hier im Vordergrund der Analyse, und die Schlussfolgerungen basieren lose auf Daten aus verschiedenen Quellen. Die Daten geben keine eindeutige Richtung für beispielsweise Design oder Strategie vor. Aber sie zeigen Trends an und sind ein Sprungbrett für Ideen und Innovation.

Nehmen wir an, Sie brainstormen für eine Pitch-Präsentation zu einer Shampoo-Marke. Vielleicht finden Sie heraus, dass Shampoo manchmal als Ersatz für Waschmittel verwendet wird. Basierend auf diesem Trend könnten Sie Ideen entwickeln, um umweltbewusste Verbraucher:innen anzusprechen oder Student:innen, die knapp bei Kasse sind – und denen man sogar eine Wäscheschaumparty vorschlagen könnte. Die Möglichkeiten scheinen endlos.

Wenn Sie nach Inspiration suchen, arbeiten Sie dateninspiriert.

Möchten Sie uns kontaktieren oder mit uns zusammen arbeiten?

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein

Fazit

Datengetrieben, dateninformiert oder dateninspiriert?

Wer datengetrieben arbeitet, lässt sich von Daten leiten und stellt sie kaum infrage. Dateninformiert zu arbeiten bedeutet hingegen auch, sich dabei stets der begrenzten Aussagekraft von Daten bewusst zu sein. Dateninspiriert zu sein bedeutet, sich die Möglichkeiten vorzustellen, die aus der Interpretation der Daten hervorgehen können.

Der passende Ansatz hängt von den Zielen ab, die Sie erreichen möchten. Und von der Art der Daten, die Sie zur Verfügung haben.

Regelmäßig inspirierende Inhalte:

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie alle Neuigkeiten zuerst.

Input not valid

newsLetter

Nur Aishah Binte Iskandar

Datenanalystin

Aishah kam 2019 zu Sapera. Sie blickt quantitativ auf Zusammenhänge – und verleiht ihnen dadurch eine ganz neue Qualität. Sie will’s wissen: Warum sind die Dinge so und nicht anders?

Aishah LinkedIn

Ähnliche Artikel

Der 2-Millionen-Euro-Mensch: Das sind menschliche Körperteile deutschen Versicherungen wert

Für einen Arm gibt es über 200.000 Euro? Infografik ansehen

Bereit dafür?

Daten und Kreativität: ein frisch verliebtes Paar

Kreativität und Daten sind ein perfektes Paar. Weshalb?

Bereit dafür?

Mit Zukunftsforschung Strategien entwickeln

Blick in die Glaskugel für zukunftsorientierte Workshops gefällig?

Bereit dafür?

linkedin
instagram
medium

Wie wir den Ort schaffen, an dem Komplexität funktioniert?

Das verraten wir in unserem Newsletter.

Input not valid

© 2021 Sapera GmbH

linkedin
instagram
medium